Rehbockjagden

Das Rehwild ist für den nord- und mitteleuropäischen Jäger diejenige Wildart, die am meisten vorkommt und auf die die meisten eine Jagdgelegenheit haben. Daher wundert es nicht, dass die Bockjagd auch im Ausland unter den Gastjägern sehr beliebt ist. Es sind die ausgdehnten Reviere mit hohem Wildbestand z.B. zur Jagd in Polen und West-Ungarn, oder starke Trophäen in Südengland und Süd-Ost-Ungarn, die die Jäger anziehen.


Aber auch unser Nachbarland Tschechien bietet reizvolle Rehbockjagden und wem es um urige Landschaften geht, der reist zur Pirsch nach Estland oder Schottland. Die Bockjagd in Südengland ab dem 1. April ist die früheste, die wir anbieten können. Es ist eine Trophäenjagd auf starke Böcke. Wer Glück hat, erlegt einen Kapitalen zu einem vergleichsweise günstigen Preis.

In Ungarn unterscheiden wir zwischen Bockjagden im Westen und im Osten des Landes. Während die Böcke im Westen zwischen 200 und 350 Gramm schwer werden, erreichen sie in der Ostungarischen Tiefebene durchaus 400 bis 500 Gramm und mehr. Es besteht die Möglichkeit, auf bestätige Kapitalböcke zu jagen. Alle Abrechnungen erfolgen nach Preisliste.

In Polen bieten wir die Bockjagd entweder nach Preisliste oder pauschal an. Die unterschiedlichen Pauschalen richten sich nach der durchschnittlichen Trophäenstärke der Böcke in den letzten Jahren. Wenn Sie uns in etwa die gewünschte Trophäenstärke nennen, empfehlen wir Ihnen das geeignete Revier. Wer auf ganz starke Böcke in Polen waidwerken möchte, dem empfehlen wir bestimmte Reviere, in denen nur nach Preisliste abgerechnet wird.

 


Die Bockjagd in Tschechien bieten wir nur nach Preisliste an. Die Trophäenstärken liegen zwischen 200 und 350 Gramm, wenige Böcke werden stärker. Im Waldviertel Nord-West-Österreichs haben wir ein Revier mit idealem Rehwildbiotop und sehr hohem Bestand. Böcke zwiswchen 250 und 350 Gramm dürfen erwartet werden.

Der Rehwildbestand in Estland ist geringer als in z.B. in Polen. Härtere Winter, wenig Landwirtschaft und das Vorkommen von Raubwild beeinflusst die Bestandsdichte. In vier Jagdtagen darf man mit zwei bis drei Böcken rechnen. Die Gewichte liegen zwischen 200 und 350 Gramm. Es ist die weite, nordische Landschaft, die den Reiz ausmacht.

Last not least bieten wir eine ganz besondere Bockjagd in Schottland an: die Jagd auf eigene Faust, d.h. ohne Jagdführung. Sie jagen im eigenen Revierteil, es gibt keine Abschussbegrenzung. Ideal für jagdliche Individualisten und Naturliebhaber.

zurück zur Übersicht / Jagdländer