Elchjagden

Für die meisten Jäger hierzulande ist eine Elchjagd immer etwas Besonderes: das Wild ist deutlich größer als das heimische, hat stärkere Trophäen und lebt stets in weiten, abgelegenen und wunderschönen Landschaften und die Jagd bedingt immer eine mehr oder weniger weite Reise.

Elchjagd in Estland
Wir bieten die Elchjagd in Estland auf den europäischen Elch an. Der Bestand ist gut und die Erfolgsquote hoch. Erlegt werden Stangenelche und kleinere Schaufler bis acht Kilogramm Geweihgewicht, sowie Kahlwild. Nach den Brunftjagden besteht die Möglichkeit kleinere Riegler auf Elchwild zu machen.

Elchjagd in Schweden
In Nord-Schweden bieten wir eine klassische Elchjagd mit dem Elchhund an. Die Jagd wird 1:1 geführt und es werden für europäische Verhältnisse starke Elche erlegt. Diese Jagd findet in der wunderschönen nordischen Landschaft Schwedisch Lapplands statt und ist so spannend wie aufregend, wenn der Hund den Elch gestellt hat und man sich anpirscht, oder der Elch vor dem Hund auf dem Wechsel kommt.

Elchjagd in Alaska und Kanada
Die Elchjagden in Alaska und Kanada (NWT) sind reine Wildnisjagden und logistisch aufwendig. Man wird in die Jagdcamps ausgeflogen und jagt somit in Jagdgebieten ohne einheimischen Jagddruck und mit hoher Trophäenqualität. Die Erfolgsquote bei unseren zehntägigen Jagden gehet gegen einhundert Prozent. Durchschnittliche Trophäen liegen beim Alaska-Yukon-Elch um 60 Inch (ca. 1,45cm Auslage), Trophäen mit bis zu 70 inch Auslage kommen vor. Man kann die Jagd mit einer Jagd auf Karibu, Dallschaf, Grizzly und Wolf  kombinieren. Diese Jagden sind sog. "once in a lifetime"-Jagden und meistens lange im voraus ausgebucht.

zurück zur Übersicht / Jagdländer