Drückjagd auf Schwarzwild in Ungarn

Die Ungarn sind erstklassig bei der Organisation der Drückjagden. Es werden zwei bis vier Treiben pro Tag gemacht, das Mittagessen am Feuer im Wald eingenommen. Der Tag endet mit dem feierlichen Streckelegen. Meistens sind es reine Schwarzwildjagden. Einige Reviere geben aber auch zusätzlich Kahlwild frei. Bei Jagden in freier Wildbahn gelten 1 bis 2 Stück Wild pro Tag und Schütze als gutes Ergebnis. Einige Reviere verfügen auch über sehr große gezäunte Reviere, in denen dann deutliche höhere Strecken möglich sind. Über die Erwartung der Gruppe sollte daher im Vorfeld gesprochen werden. Drückjagden können ab zehn Jägern organisiert werden. Zehn bis zwölf Schützen sind ideal. Ggf. kann die Drückjagd mit einem oder zwei Tagen Fasanenjagd kombiniert werden.

01.Oktober  - 31. Januar, beste Zeit: gesamte Saison. Wir empfehlen mindestens 2 Jagdtage.

Aufenthalt Preis pro Jäger  
2 Tage Drückjagd/3 Übernachtungen € 1.050,00  
3 Tage Drückjagd/4 Übernachtungen € 1.350,00  

Im Arrangement enthalten:

gebuchte Anzahl Jagdtage/Übernachtungen, Vollpension, Drückjagdorganisation und Standgeld, Trophäenrohpräparation, ungarische Jagdkarte, Transporte im Revier, Bearbeitungsgebühr.

Nicht enthalten:

Anreise, Einzelzimmerzuschlag, Abschüsse, Trophäenbewertung, Trinkgelder, Versicherungen

Abschussgebühren Schwarzwild bei Drückjagd:

Gewaff Preis in €
Keiler bis 12,00 cm € 325,00
Keiler 12,00 – 15,00 cm € 440,00
Keiler 15,00 – 18,00 cm € 750,00
Keiler 18,00 - 20,00 cm € 975,00
ab 20,00 cm € 1.185,00
Frischling bis 20kg € 75,00
Überläufer bis 50kg € 165,00
Bache ab 50kg € 270,00

Nebenkosten:

Einzelzimmerzuschlag € 16,00 / Tag
Trophäenbewertung € 28,5 / Stück
Transporte, Pkw € 0,90 / km
Transporte, Kutsche/Schlitten € 16,50 / Std.
zurück zu den Angebotenweitere Keilerjagden in Europa