Estland

Estland

Zurück zur Übersicht Europa

Jagd in Estland

Estland ist das nördlichste Land der drei baltischen Staaten und mit einer Größe von gut 45.000 km2 etwas kleiner als Niedersachsen. Die Hauptstadt Tallinn (ehemals Reval) ist heute eine moderne Ostseemetropole und nicht nur wegen seiner schönen Altstadt ein beliebtes Ziel von Städtereisenden. Die meisten Esten wohnen in den großen Städten und daher sind die ländlichen Gegenden sehr dünn besiedelt. Große Waldflächen und Hochmoore prägen das Bild, gelegentlich unterbrochen von kleineren Feldern und Brachen. Diese nordische, endlos erscheinende Landschaft hat ihren ganz eigenen Charme und nimmt jeden Jäger gefangen.


Bedingt durch die langen Winter, die wenige Landwirtschaft und das Vorkommen von Prädatoren wie Wolf, Luchs und Bär, ist der Wildbestand natürlich, d.h. aber auch geringer als bei uns. Wir arbeiten hauptsächlich mit den staatlichen Revieren zusammen, die in der Vergangenheit eine nachhaltige Wildbewirtschaftung betrieben haben. Wir sind davon überzeugt, dass die Erfolgsaussichten z.B. bei der Elchjagd nach wie vor die besten in Europa sind. Die in der Vergangenheit organisierten Jagden hatten eine durchschnittliche Erfolgsquote von über 100 Prozent. Nicht jeder erlegte seinen Elch, mancher aber zwei und drei Stück!

Neben Elchwild gibt es Rehwild und Schwarzwild, die  beide von den letzten milden Wintern profitiert haben. Darüber hinaus kann hier noch auf die Biberjagd ausgeübt werden, da der Besatz hoch ist. Eine Besonderheit ist der zeitweise hohe Schnepfenbesatz, der passionierte Flintenjäger mit dem eigenen Hund von weither anreisen lässt. Die Bejagung von Braubär, Wolf und Luchs wird über Lizenzen gesteuert, die seit dem EU-Beitritt 2003 weniger geworden sind.

Die meisten Jäger reisen per Flug über Tallinn an. Es gibt mittlerweile viele Verbindungen aus Deutschland, einige sogar direkt. Am Flughafen wird man vom Reviervertreter abgeholt und ins Revier gebracht. Die Unterbringung erfolgt in den Jagdhäusern der Reviere, die sehr komfortabel ausgestattet sind und die estnische Küche ist sehr schmackhaft.

Für die Einreise nach Estland wird der Peronalausweis oder Reisepass benötigt, für die Waffeneinfuhr der Europäische Feuerwaffen Pass. Für die estnische Jagdlizenz benötigen wir eine Kopie des Jagdscheins und des Ausweises im Vorwege der Reise.

Jagen in Estland mit Globus Jagdreisen

Globus Jagdreisen unterhält beste Kontakte zu den ehemals staatlichen Revieren und kennt diese aufgrund einiger hundert persönlich organisierter Jagden sehr genau. Vor allem unsere erfolgreichen Elchjagden sind sehr beliebt. Da die besten Reviere und Termine schnell vergeben sein werden, empfiehlt sich eine sehr rechtzeitige Buchung.

Brache in Estland
Elchtrophäe

Jagdzeiten in Estland

Elchwild:    15. September - 15. Dezember
Rehbock:   01. Juni - 31. Dezember
Braunbär:  01. August - 31. Oktober
Luchs:       derzeit geschont
Wolf          01. November - 28. Februar
Biber:        01. August - 15. April

Stangenelch Estland
Elchjagd Estland
Jagdhaus, Estland