Schwarzwildjagd – das sollten Sie wissen wenn Sie auf Schwarzwildjagd gehen

Das Schwarzwild hat in Mittel- und Nordeuropa in den letzten Jahren stark zugenommen und somit sind viele Jäger mittlerweile mit dieser Wildart vertraut. Aber die Erlegung eines reifen Keilers erfüllt sich trotzdem nur wenigen und so zieht es viele passionierte Schwarzwildjäger ins Ausland, um sich diesen Wunsch in weitläufigeren Wildbahnen zu erfüllen. Große und beruhigte Reviere lassen Keiler eben eher alt und reif werden als kleine. Ist eine Keilerjagd geplant, lassen wir diese seitens der Reviere langfristig vorbereiten. Ideal für eine Saujagd sind im Jagdkalender Termine im Herbst und Winter zum Vollmond hin.

Die besten Jagdländer für eine Schwarzwildjagd:

Die Schwarzwildjagden haben in Polen einen hohen Stellenwert: zum einen geht es um die herbstlichen Drückjagden, zum anderen darum, bei den Bock- und Hirschjagden die Sauen in zweiter Linie zu bejagen, um Wildschaden zu verhüten. Pirsch- und Ansitzjagden werden durch die Reviere gut vorbereitet und so kann der passionierte Jagdgast nicht nur auf einen guten Keiler hoffen, sondern auch an Frischlingen und Überläufern teils zu vergünstigten Abschussgebühren gute Strecken machen. Die Schwarzwildbestände sind derzeit sehr gut.

Auch in Ungarn ist man mit Sauen gesegnet. Manche Forstverwaltung kann in der Saison mehrere hundert Stück Schwarzwild auf der Strecke verzeichnen. Neben den Drückjagden werden viele Sauen bei der Pirsch- und Ansitzjagd erlegt.

Bulgarien macht jedes Jahr mit sehr starken Keilern von sich reden und da dieses Jagden sehr professionell vorbereitet werden, sind sie immer sehr erfolgreich. So mancher konnte in vier Jagdtagen schon mehrere reife Keiler erlegen. Waffenlängen von über zwanzig Zentimetern sind fast die Regel, 23 - 25 cm Waffen kommen öfters zur Strecke (gelegentlich sogar stärkere!).

Die Türkei wird zu Recht als Keilerland Nummer Eins bezeichnet: nirgendwo sonst gibt es so viele Keiler wie in den türkischen Revieren. Bei diesen Jagden werden nächtens verschiedene Kirrungen angepirscht und guter Anblick ist sicher. Fast alle Jäger erlegen mehrere gute Keiler und Waffen mit über 22 cm kommen oft vor.

Gelten in Polen und Ungarn Termine im Herbst und Winter als besonders aussichtsreich, kann man in der Türkei das ganze Jahr über erfolgreich auf Keiler jagen. Es ist vielmehr eine Frage des Geschmacks, ob man tagsüber einen Badeurlaub verbringen möchte, oder ob man den Bassen im Schnee nachstellen möchte.

reife Keiler Polen

reife Keiler aus Polen

Kapitaler Keiler Tü+rkei

kapialer Keiler, Türkei

Keilerwaffen

starke Keilerwaffen, Bulgarien