Sikahirschjagd in Schottland

Die Region der Scottish Borders südlich von Edinburgh ist geprägt durch das Wechselspiel von kleineren Bergen, offenem Hochland, Wäldern und landwirtschaftlichen Flächen. Kleine Straßen schlängeln sich durch eine liebliche Landschaft und verbinden kleinere Orte und Farmen miteinander. Der berühmte Lachsfluss Tweed mit seinen bekannten pools durchfließt die Gegend und auch das Revier.


Unser Revier ist ein privates Gut mit etwa 2.500 Hektar Fläche, die auf Felder, Wiesen und Waldstücke in den niedriger gelegenen Regionen, aber auch auf offene Heideflächen an den Hügelketten entfallen. Die höher gelegenen Hügelketten haben den typischen Heidebewuchs und erinnern auch an die Highlands. Das Gut wird landwirtschaftlich aber auch jagdlich genutzt: in den tiefer gelegenen Bereichen wird viel für den Fasanenbesatz getan und in den Hügeln gibt es ein paar Grouse. Die Besonderheit ist hier sicherlich der gute Sikabestand der Gegend, da dieses Jagdwild hier ein ideales Biotop vorfindet. Die Sikas stehen sowohl in den Dickungen und bewaldeten Hängen, als auch in den höher gelegenen offenen Flächen. Insbesondere in der Brunft ab Oktober sind dann sehr reizvolle Pirschen an den Waldrändern und in den Freiflächen möglich. Die Qualität der Trophäen ist ebenfalls gut und so werden neben Sechsern auch immer wieder starke Achter erlegt. Gejagt wird morgens und abends, aber wer tagsüber nicht ruhen (oder fischen) möchte, kann sich auch im Wald ansetzen, was nicht selten ebenfalls Erfolg bringt. Die Jagden werden 1:1 oder 2:1 geführt und man kann mit der Abschussmöglichkeit von zwei Hirschen in den drei Jagdtagen rechnen.

Die Unterbringung erfolgt in einem sehr komfortablen und geschmackvoll eingerichteten Gueshouse nahe des Reviers. Hier erhält man ein Frühstück und für das Abendessen stehen verschiedene Restaurants in der Umgebung zur Verfügung. Wer interessiert ist, kann den Tagesablauf eines schottischen „gamekeepers“ und die orofessionelle Fasanenhege kennenlernen.

Die Umgebung bietet einige touristische Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Darüber hinaus bietet die Gegend sehr gute Angelmöglichkeiten auf Lachs und Forelle. Fragen Sie den Jagdleiter. Edinburgh mit seinen Sehenswürdigkeiten und sehr umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten ist in einer knappen Stunde zu erreichen.

Termin: 40. Kalenderwoche 2019 - max. 2 Jäger

Jagd auf Sikahirsche in den Scottish Borders mit Globus Jagdreisen

Sikajagden gibt es bei regionalen Vorkommen über Schottland verteilt. Häufig ist es neben dem Rot- und Rehwild die nachrangige Wildart. In unserem Revier südlich von Edinburgh ist es die Hauptwildart und ihr gilt, neben den Fasanen, das vornehmliche jagdliche Interesse. Eine gute, persönlich organisierte Jagd. Uns steht nur der o.g. Jagdtermin zur Verfügung.

Preis pro Jäger: € 1.715,00

Preis pro Begleitung: € 325,00

Auf Anfrage:
Jagd auf Sika-Kahlwild + Kombination mit Wildziege in der Nähe möglich (1-Tages-Jagd).

Im Arrangement enthalten:

3 Jagdtage (6 Pirschgänge), 4 Übernachtungen, Frühstück, Jagdführung 1:1 oder 2:1, Abschuss von 1 Sika-Hirsch, Transporte im Revier, Aufenthalt im Doppelzimmer

Nicht enthalten:

Anreise, Firearm Permit (€ 75,00), Bearbeitungsgebühr (€ 175,00), zusätzl. Abschuss (Sika € 685,00), Trophäenrohpräparation, Trinkgelder

Waffeneinfuhrgenehmigung (Firearm Permit):

» Euro 75,00

Leihwaffen stehen für GBP 25,00 inkl. Munition pro Tag zur Verfügung. Dann ist kein Permit erforderlich.

Die Preise basieren auf dem GBP-Euro-Kurs vom 30.11.2018. Wir behalten uns Preisänderungen aufgrund von Kursschwankungen vor.

Angebot weiterempfehlen

Wenn Sie dieses Angebot einem Freund weiterempfehlen möchten, klicken Sie auf den Button und versenden Sie es per E-Mail.

Angebot weiterempfehlen

Landschaft Scottish Borders
Sikajagd Schottland
Jagd auf Sikahirsche in Schottland
Sikahirsch aus Süd-Schottland
Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.