Bär, Wolf und Luchs in Rumänien gesperrt

Mit sofortiger Wirkung wurde die Sperrung des Großraubwildes erlassen.

Mit sofortiger Wirkung hat das rumänische Umweltministerium die Sperrung der Großraubwildarten Bär, Wolf und Luchs verfügt. Somit sind wir gezwungen, zunächst die gebuchten Drückjagden auf Bären und Wölfe abzusagen, bzw. diese Wildarten von den Jagden auszuschließen. Die Schwarzwilddrückjagden finden weiter wie geplant statt. Unsere betroffenen Kunden werden umgehend direkt informiert. 

Ob oder wie lange diese Verfügng Bestand hat, bleibt abzuwarten. Der Braunbärenbestand in Rumänien ist hoch und verursacht einige Schäden in der Land- und vor allem Viehwirtschaft, von Unfällen mit Menschen ganz abgesehen. Auch der Wolfsbestand ist ansteigend. Es verwundert daher nicht, dass dieser Jagdstopp auf Unverständnis und Ablehnung in den betroffenen ländlichen Gebieten trifft. CIC und FACE verurteilten das Jagdverbot.

Jagd in Rumänien

Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.