Dortmund 2019

Das war die Messe

Insgesamt war die Messe "Jagd und Hund" in Dortmund wieder gut besucht, wenngleich wohl der Schneefall in der Woche die eine oder andere Anreise erschwert oder gar verhindert hat. Das Besucheraufkommen an unserem Stand war wieder erfreulich hoch und wir hatten das Vergnügen, viele unserer Kunden persönlich zu begrüßen und über vergangene sowie ausstehende Jagdreisen zu sprechen. Aber auch viele neue Interessenten fanden den Weg zu uns und haben diese Tage unsere detaillierten Angebote erhalten. Entschuldigen möchten wir uns gleichzeitig bei denjenigen, mit denen wir wegen des zeitweiligen Andrangs nicht sprechen konnten.

Nach wie vor erfreuen sich unsere Ziele für die Hirschjagd in Schottland erfreulich hoher Nachfrage. Die Qualität unserer Reviere hat sich rumgesprochen und so wird auf Empfehlung lange im vorraus gebucht. Auch unsere Muffeljagden in Tschechien, kombinierbar mit starken Damschauflern oder einer Fasanenjagd, wurden gut nachgefragt. Vielleicht wegen der rückläufigen Bestände in Deutschland, der ausgezeichneten Trophäenqualitäten und der hohen Erfolgsquote in Tschechien. 

Seit ein paar Jahren wieder im Aufwärtstrend sind Jagdreisen nach Rumänien. Dort steht und fällt alles mit einem zuverlässigen Partner. Wir sind da sehr gut aufgestellt und die Ergebnisse der Rehbock-, Hirsch- und Drückjagden bestätigen dies. Starke Trophäen, gute Strecken und zuverlässige Abwicklung machen hier den Unterschied.

Wer jetzt in der hier jagdruhigen Zeit noch ein paar Tage los will, sollte im Februar oder März nach England und auf Wasserreh und Muntjak jagen. In Suffolk haben wir ein sehr gutes Revier mit hohem Bestand und guten Trophäenqualitäten bei diesen Exoten. Auf unserem Messestand erfuhr das Vollpräparat eines kapitalen Wasserrehs rege Bewunderung.

Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.