Zurück
Globus Jagdreisen
Katalog

Globus Jagdreisen News

neues Rotwildrevier in Polen

sehr gute Rotwildjagd 1 Stunde östl. Frankfurt/Oder

Das Staatsrevier Miedzyrzecz liegt im westlichen Teil Polens nahe der polnisch/deutschen Grenze eine Stunde östlich von Frankfurt/Oder. Das Revier umfasst insgesamt 11.000 Hektar, wovon ca. die Hälfte Wald und der Rest landwirtschaftliche Flächen und Wiesen sind. Der Wald besteht hauptsächlich aus Nadelbäumen, aber ca. 1.000 Hektar des Waldes sind hügelig mit Esche, Eiche und Buche. Der Fluss „Jeziora“ fließt durchs Revier und in den Flusstälern wachsen Schilf- und Erlenwälder. 4 Jäger können gleichzeitig auf Einzeljagd gehen.

Das Revier hat gute Rot- und Rehwildbestände. Pro Jagdsaison werden 55 Stück Rehwild – hiervon 30 Rehböcke - erlegt. Reife Böcke erreichen Gehörngewichte zwischen 250 und 350 Gramm. Der jährliche Abschussplan beim Rotwild liegt bei 70 Stück – davon 30 Hirsche mit Geweihgewichten von 5 - 7kg. Stärkere bis 8kg können vorkommen. Es gibt auch Schwarzwild, aber wie in vielen polnischen Revieren ist der Bestand durch die präventive Bejagung zur Vermeidung der ASP gering.

Als Unterkunft dient die sehr schöne Pension “Agroturystika BAJAN” bei Sulecin, die im Revier liegt.

Wir haben 20 Hirsche, Termine von Anfang September bis Mitte September und ab dem 20. September.

Fordern Sie unser Angebot an.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Für Fragen oder Anregungen können Sie uns jederzeit auch telefonisch kontaktieren:

Tel.: +49 (0) 40 - 40 18 73 00

Messe "Jagd und Hund" in Dortmund Ende Januar 2020 - wiedererkannt?