Rehbockjagd in Estland

Estland ist nicht das typische Rehbockjagdland wie Polen oder Ungarn, aber die Jagd auf den Rehbock hat hier ihren besonderen Reiz: man jagt weniger auf landwirtschaftlichen Flächen, sondern an den Feld-Waldgrenzen, am Rande von Hochmooren und auf den Brachen sowie Freiflächen in den riesigen Waldgebieten.


Bedingt durch das geringere Äsungsangebot, den Prädatorendruck und das nordische Klima ist der Rehwildbestand dünner als bei uns, die Stücke selbst aber deutlich stärker im Wildbret und so manch kapitaler und alter Bock wird nie in seinem Einstand beunruhigt. So überrascht es nicht, dass trotz geringerem Anblick immer wieder starke und abnorme Böcke zur Strecke kommen. Hier kann man das Rehwild in herrlicher nordischer Natur und weitab der Zivilisation bejagen und mit etwas Glück einen starken Bock zu einem sehr günstigen Preis erlegen.

01. Juni - 30. September, beste Zeit: Juni und Blattzeit

Rehböcke jagen in Estland mit Globus Jagdreisen

Das Revier für Ihre Bockjagd in Estland wählen wir nach Rücksprache mit unserem Partner und Ihren jagdlichen Wünschen aus. Mit zwei bis drei Böcken in vier Tagen darf man rechnen. Und vielleicht klappt es auch noch mit einem Keiler.

Angebot weiterempfehlen

Wenn Sie dieses Angebot einem Freund weiterempfehlen möchten, klicken Sie auf den Button und versenden Sie es per E-Mail.

Angebot weiterempfehlen

Rehbock Estland

Rehbockjagd aktuell

Der Rehwildbestand hat sich erholt und lässt wieder eine reguläre Bejagung zu. Wir bieten die Jagd in zwei Revieren an und man darf mit zwei bis drei Böcken in drei bis vier Jagdtagen rechnen.

guter Rehbock aus Estland
Rehbocktrophäen aus Estland
reifer Bock aus Estland
Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.