Obf. Milicz 26, Schlesien

Das Revier der Oberförsterei Milicz 8.322 Hektar groß, wovon 4.982 Hektar Wald und 3.340 Hektar landwirtschaftliche Nutzflächen, Wiesen und Seen sind. Es gibt im Revier etwa 100 Kanzeln und Hochstände, so dass neben der Pirsch auch die Möglichkeit zum Ansitz besteht. Es bedarf keiner besonderen Kondition um in Milicz 26 auf Jagd zu gehen, da das Gelände nur leicht hügelig ist. 

Das Revier hat einen sehr guten Bestand an Rehwild. Jedes Jahr werden 50 Böcke zum Abschuss freigegeben. Es handelt sich um durchschnittliche Böcke, jedoch werden jedes Jahr auch stärkere Böcke von über 350 Gramm erlegt. Abnorme Trophäen sind keine Seltenheit im Revier.  

Das Rotwild kommt in Milicz zahlreich vor und das Revier hat viele Brunftplätze. Jedes Jahr werden in der Altersklasse bis zu zehn Hirsche für Gäste freigegeben. Das durchschnittliche Geweihgewicht liegt bei etwa sechs Kilogramm. Hirsche mit sieben und acht Kilogramm Trophäengewicht kommen vor.

Für die Drückjagden sind 12 Schützen optimal. Einige Treiben sind sogar mit Drückjagdböcken ausgestattet. Es werden drei Drückjagden veranstaltet, je eine Ende Oktober, im Dezember und im Januar, die stets gute Strecken bringen.

Die Unterbringung erfolgt mitten im Revier. Das Quartier ist sehr schön und von höchster Qualität. Es kann sich mit einem Luxushotel in Polen messen und gehört zur Kategorie "S". Es gibt 1 Einzelzimmer, 1 3-Bettzimmer und 7 Doppelzimmer, also 18 Betten insgesamt. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad (mit Dusche und WC). Außerdem gibt es ein elegantes Esszimmer sowie Wohnzimmer, beide sehr geschmackvoll möbliert und jagdlich dekoriert.

Das Revier liegt nördlich von Wroclaw (Breslau).

Jagdhaus Obf. Milicz

Jagdhaus Milicz

Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.