Bärenjagd in Rumänien

Rumänien ist seit jeher ein berühmtes Jagdland und die Jagden in den wilden und wunderschönen Karpaten auf starke Bären, Hirsche und Keiler sind von vielen Autoren der Jagdliteratur beschrieben worden. Nach wie vor beherbergt das Land einen sehr guten und starken Bärenbestand und darf als das aussichtsreichste Jagdland in Europa für diese Wildart gelten. Gejagt wird im Frühjahr auf dem Ansitz und im Herbst auf Drückjagden in Kombination mit Schwarzwild und Wolf, wobei nicht selten auch starke Keiler erlegt werden. Bären mit 350 - 500 Punkten dürfen erwartet werden, gelegentlich kommen auch stärkere bis 550 CIC-Punkte zur Strecke.


Die Anreise erfolgt über München oder Wien nach Sibiu, wo die Gäste abgeholt werden. Man übernachtet in komfortablen Jagdhäusern in den Revieren. Die Jagdorganisation und Logistik ist sehr zuverlässig.

Bärenjagd in Rumänien mit Globus Jagdreisen

Wir können auf etliche persönlich organisierte Bärenjagden in Rumänien zurückblicken und alle waren erfolgreich. Nach wie vor ist Rumänien das Bärenland Nummer Eins in Europa.

Braunbärjagd € 1.690,00     (Preis bei 2 oder mehr Jägern)

Im Arrangement enthalten:

4 Jagdtage / 4 Übernachtungen im Revier, Vollpension, Jagdführung 1:1, Transporte im Revier, Transfers ab/bis Sibiu, Waffenlizenz, Dolmetscherleistungen, Vorpräparation der Trophäe

Nicht enthalten:

Flug nach Sibiu, Hotels und Verpflegung außerhalb des Jagdgebietes,Abschüsse, Trophäentransport, Bearbeitungsgebühr (€ 175,00), Trinkgelder, Versicherungen

Abschussgebühren Zuschlag
Braunbär bis 350 CIC € 3.750,00
Braunbär 351-400 CIC € 6.480,00 € 75,00 / 1 CIC-Punkt über 400 CIC
Anschweißen € 1.080,00
Fehlschuss €    165,00
Begleitung € 1.090,00
zusätzl. Jagdtag €    425,00
zusätzl. Begleitertag €    275,00

Angebot weiterempfehlen

Wenn Sie dieses Angebot einem Freund weiterempfehlen möchten, klicken Sie auf den Button und versenden Sie es per E-Mail.

Angebot weiterempfehlen

Bärenjagd Rumänien

Bärenjagd Rumänien

Bärenjagden

Derzeit ist die Bärenjagd gem. eines ministeriellen Beschlusses gesperrt.
(Stand Januar 2019)

Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.