Elchjagd in Kanada

Einmal auf den größten Elch, den Alaska-Yukon-Elch, zu waidwerken und weitab aller Zivilisation im Busch zu leben, steht bei den meisten Jägern auf der Wunschliste ganz oben. Die Mackenzie Mountains, in NWT, sind der richtige Ort, sich diesen Wunsch in Kanada zu erfüllen. Das Biotop mit seinen Niederungen, Sümpfen und Waldbrandflächen ist ideal für das Elchwild und gleichzeitig so abgelegen, dass viele Gebiete jahrelang nicht von Menschen betreten werden und der Jagddruck auf den riesigen Flächen sehr gering ist. So überrascht es auch nicht, dass hier jedes Jahr starke und kapitale Elche erbeutet werden.


2008 wurde erst die vermutlich aktuelle Nummer 10 der Weltrangliste in den Mackenzies zur Strecke gebracht. Im Durchschnitt liegen die Trophäen bei 60 Inch, d.h. 150 cm Auslage. Die Erfolgsquote ist dank effektiver Jagdmethoden mit Buschflugzeugen und Booten sehr hoch. Die Jagd ist eine Kombination aus Ansitz und Suche. Zunächst verlegt man auf Aussichtspunkte, um das Gelände großflächig abglasen zu können. Kommt jagdbares Wild in Anblick, pirscht man es an, wobei in der Brunft auch der Elchruf eine zusätzliche Hilfe sein kann und spannende Jagderlebnisse verspricht. Gelegentlich wird auch mit Booten auf den Flüssen gefahren, um sich den Einständen zu nähern und die Uferbereiche und Berghänge nach Wild abzusuchen.

Oftmals wird für die Elchjagd in ein Außencamp verlegt, wo man in Ein- oder Zweimannzelten wohnt. Von dort aus unternimmt man ausgedehnte Fußpirschen und es ist angebracht, gut auf den Läufen zu sein, um sich alle Möglichkeiten dieser herrlichen Wildnisjagd zu erschließen. Nach erfolgreicher Jagd auf den Elch kann, sofern eine entsprechende Lizenz gekauft wurde, auf eine andere Wildart weiter gejagt werden. Es besteht die Möglichkeit auf Karibu, Wolf und Vielfraß, oder die Nutzung der Angellizenz.

Da die Elchbullen Gewichte bis 800 kg erreichen und oft auch im Busch stehen, sind Kaliber ab .300WinMag aufwärts und mit schwerer Laborierung empfohlen. Die Schussentfernungen liegen im Bereich 50 bis 250 Meter. Ein variables Zielfernrohr ist am besten.

Termine 2017:
ca. 05. - 14. September - 1 - 2 Jäger
ca. 14. - 23. September - 1 - 4 Jäger

Jagd auf Elche in Kanada mit Globus Jagdreisen

Elchjagden kann man in Kanada vom Osten in Neuschottland bis nach Westen in BC und den North-West-Territories unternehmen. Die Elche werden von Ost nach West immer größer und der Alaska-Yukon-Elch als der größte Vetreter kommt in NWT, den Mackenzies vor. Keine billigen Jagden, aber sicher die Besten!

Preis pro Jäger: € 17.550,00 

Im Arrangement enthalten:

10 Tage, 8 ganze Jagdtage, Jagdführung 1:1, Transporte im Jagdgebiet, staatliche Abgaben (GST), Lizenzen, 1 Elch, zusätzlich Lizenz für Wolf, Vielfraß und Fischen, Trophäenrohpräparation

Nicht enthalten:

zusätzliche Abschüsse, Anreise nach Whitehorse, Flug ins Camp h/z (Can$ 2.300), Hotels und Verpflegung vor und nach der Jagd, Trophäenspedition, Trinkgelder, Versicherungen, Bearbeitungsgebühr (Euro 175,00).

Zusätzliches Wild - Abschussgebühren + Tag/s (Wildmarke/n)

Karibu:            Can$ 4.900,00

Schwarzbär:   Can$ 2.900,00

Wolf/Vielfraß:  Can$   500,00

Der Preis basiert auf dem Can$-Euro Wechselkurs vom 11.12.2015. Wir behalten uns Preisänderungen bei Wechselkursschwankungen vor.

Angebot weiterempfehlen

Wenn Sie dieses Angebot einem Freund weiterempfehlen möchten, klicken Sie auf den Button und versenden Sie es per E-Mail.

Angebot weiterempfehlen

Jagd auf Elch in Kanada

Traum jeden Jägers

Rufjagd zur Elchbrunft

mit dem Elchruf

Elchschaufler in der Brunft

ein brunftiger Schaufler steht zu

60 Inch Elchschaufler

nach spannender Pirsch am Ziel

starker Elchschaufler zur Strecke

guter Schaufler

Jagdcamp Kanada

Spike Camp

Diese Webseite verwendet Cookies und möchte den Remarketing-Service von Google benutzen. Für weitere Informationen lesen sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.